Termin eintragen
madama-butterfly-oper-von-giacomo-puccini

Madama Butterfly – Oper von Giacomo Puccini

Rittersaal, Heidenheim

04.07.24, 20:00 Uhr

Opernfestspiele Heidenheim 2024
FLIRRENDE EXOTIK
Im Rahmen seines Militärdiensts ist der US-amerikanische Leutnant F. B. Pinkerton nach Japan gelangt, wo er der jungen Cio-Cio-San, genannt Butterfly, begegnet. Obwohl ihr bewusst ist, dass man sie deshalb aus der Familie verstoßen wird, nimmt sie den christlichen Glauben an
und heiratet Pinkerton. Was als Liebestraum beginnt, endet jedoch schon bald in der Ernüchterung: Der Amerikaner empfindet die japanische Ehe nicht als bindend und lässt Butterfly zurück, als er in die USA zurückkehrt.
Unterstützung erhält sie allein vom US-Konsul Sharpless und ihrer Dienerin Suzuki. Voller Hoffnung harrt Cio-Cio-San Pinkertons Rückkehr, ist er doch unterdessen Vater geworden. Doch als ihr Mann endlich wieder nach Japan kommt, wird sie mit der grausamen Realität konfrontiert…

PERFEKTER OPERNSTOFF
Die Geschichte der Madama Butterfly geht auf die Reiseerzählung des Franzosen Pierre Loti zurück. In der Fassung des Amerikaners John Luther Long wurde sie weltberühmt und diente David Belasco als Vorlage für ein Theaterstück – das Giacomo
Puccini 1900 in London sah. Obwohl er kein Englisch verstand, berührte ihn die Geschichte so sehr, dass er sie seiner Oper zugrunde legte. Heute ist Madama Butterfly eine der erfolgreichsten
Opern aller Zeiten – und zum ersten Mal bei den OH! zu sehen.

LIEBESGLUT
… bringt der erste Akt mit sich. Im längsten Liebes-Duett, das er je verfasst hat, zeigt Puccini sein gefühlvolles Genie – genau wie im zuversichtlichen Traum Cio-Cio-Sans „Un bel dì, vedremo“ oder dem berühmten Summ-Chor, der das hoffnungsvolle
Wachen Butterflys nach Pinkertons Rückkehr untermalt. Aber auch die fernöstliche Thematik kommt in dieser Oper musikalisch nicht zu kurz: Während der Komposition hat sich Puccini intensiv mit japanischer Volksmusik befasst und Anklänge daran
in seine italienische Opernsprache übernommen.

Tragedia giapponese in drei Akten von Giacomo Puccini Libretto von Luigi Illica und Giuseppe Giacosa nach John Luther Long und David Belasco in italienischer Sprache mit deutschen Übertiteln

Premiere
Donnerstag, 4. Juli, 20 Uhr
Rittersaal Schloss Hellenstein/
Festspielhaus CCH
Weitere Termine:
7. | 12. | 13. | 19. | 26. | 27. Juli, jeweils 20 Uhr

Eine Pause

SPRACHE
In italienischer Sprache mit deutschen Übertiteln

EINFÜHRUNGSVORTRAG
19.10 Uhr und 19.30 Uhr im Marstall/Schloss Hellenstein (bei ungünstiger Witterung in den Konferenzräumen im Schlosshotel Hellenstein)

Das Libretto stammt von Giuseppe Giacosa und Luigi Illica. Es basiert auf der Erzählung Madame Butterfly (1898) von John Luther Long und der Tragödie Madame Butterfly. A Tragedy of Japan (1900) von David Belasco.

Kreativteam
MUSIKALISCHE LEITUNG Marcus Bosch
INSZENIERUNG Rosetta Cucchi
BÜHNE Tassilo Tesche
KOSTÜME Claudia Pernigotti
LICHTDESIGN Hartmut Litzinger

Besetzung
CIO-CIO-SAN Olga Busuioc
SUZUKI Niamh O’Sullivan
SUZUKI Julia Rutigliano
KATE PINKERTON Theresa Romes
F. B. PINKERTON Héctor Sandoval
SHARPLESS Gerrit Illenberger
GORO Musa Nkuna
DER FÜRST YAMADORI Christoph Wittmann
DER ONKEL BONZE Alexander Teliga
DER ONKEL BONZE Marcel Bakonyi
DER KAISERLICHE KOMMISSAR N.N.

Ensembles
FESTSPIELORCHESTER Stuttgarter Philharmoniker
FESTSPIELCHOR Tschechischer Philharmonischer Chor Brünn
STATISTERIE DER OH!
Tickets Preis: € 118,00/ 93,00/ 75,00/ 61,00/ 45,00/ 27,00

Veranstaltungsort

Rittersaal

Schloss Hellenstein
89522 Heidenheim -

Veranstalter

Stadt Heidenheim – Festspiele und Kulturbüro

Christianstraße 2
89520 Heidenheim -

Kontakt

Diese Veranstaltung findet außerdem statt